Partnerschaftsbesuch in Ghana an der JOYFUL! 17.10.-27.10.2022

Eine Delegation der Grundschule-Ehmen Mörse ist mit dem ehemaligen Schuldirektor Herrn Wonszak und der Englischlehrerin Anita Schmidt und ihren Kinder Elia und Mia, sowie ihrem Ehemann Alexander Schmidt auf einem Schulpartnerbesuch vor Ort in Ghana. Familie Schmidt nahm sich in besonderer Weise der Gäste aus Ghana im Partnerschaftsbesuch 2016 an. Oft war die Joyful Schülerin Sandra Gast in ihrem Haus und nahm an den Familienaktivitäten teil. Es entstand eine besondere Verbindung.

Auf dem Stundenplan der Partnerdelegation steht:

17.10.22 Besichtigung der Schule – Begrüßung der Schüler und Lehrer- Teilnahme am Mensa Essen

18.10.22 Absprachen für die Umsetzung der Pläne vor Ort - Technikproben

19.10.22 Jan Wonszak sichtet das sportliche Angebot misst die Laufbahn aus, die am Sonntag beim Kick-off Lauf mit dem VfB Fallersleben eingeweiht wird. Abends Ankunft von Familie Schmidt.

20.10.22 Gründung eines Schulpartnerschaftsteams unter Leitung von Schuldirektor Ibrahim Oppong und Anita Schmidt aus engagierten Lehrerinnen. Sie entwickelten gemeinsame Ideen und Themen, von denen noch mehr zu hören sein wird.

Weiterentwicklung der von Musiklehrerin Dorothee Nehlich (Grundschule Ehmen-Mörse) in offener Form vorkomponierten Partnerschulhymne unter dem Schatten eines Baumes. Die Schüler nahmen die Herausforderung freudig auf. Zusammen mit Owusu Agyei unter Leitung von Alexander, Elia und Mia Schmidt gelang eine schwundvolle Liedform, welche die Kinder auch noch von selbst an dem Tag weiter sangen.

 

21.10. 2022 Sporttag und Africa Day

Jan Wonszak gibt zusammen mit dem Sportlehrer Yves eine „deutsche Sportstunde“. 

Lauftraining für das Kick-off am Sonntag und Fußball

Africa Day: Einmal im Monat wird traditionelle afrikanische Kleidung an der Schule getragen.


Kick-off am 23.Oktober - Sportpartner über Zwei Kontinente!

Die Joyful Learning School in Ghana und der Vfb Fallersleben in Deutschland starten ein neues sportliches Format: Synchronlauf über 50 Meter. Es starten jeweils 10 Läufer – Kinder im Alter zwischen 8-11 Jahren in Sunyani und Wolfsburg. Es geht dabei um das Gemeinsame! - welche der Parteien besser läuft, bei ganz unterschiedlichen Bedingungen ist eine Nebensache. 

 

Am Sonntag, dem 23.Oktober 2022, startete ein erster paralleler Partnerschaftslauf auf zwei Kontinenten zugleich! Der Startschuss erfolgte synchron um 13:00 bei dem VfB Fallersleben und 11:00  an der Joyful Learning School. Beide Seiten konnten den spannenden Lauf verfolgen. Ein Zeichen für Internationale Partnerschaft.  

Bei der Siegerehrung durch Jan Wonczak (ehemaliger Schulleiter der Partnerschule Wolfsburg-Ehmen und Mörse)

und den Schulleiter Ibrahim Oppong


24.10.22 Lehrerfortbildung: Reach the attention of every pupil with interactive teaching and learning

In Vortrag und Workshop – unter Leitung von Anita Schmidt und Reinhild Zenk

Die Teilnehmer sind aus dem Lehrerteam der Joyful Learning School und 7 TeilnehmerInnen von einer Schule aus Dormaa Ahenkro.

 

(mehr dazu unter DAS TEAM)


25. 10. 2022 Partnerschulhymne weiterbringen und fertigbringen

26.10.2022 Abschiedsfeier – in Ghana beginnen die Midterm Days -schulfrei bis Sonntag

 

Die Partnerschaftsdelegation fährt ans Meer, um eine weitere Seite des Landes kennenzulernen. 



Unsere GS Ehmen-Mörse ist Teil des Netzwerks „Niedersächsische Schulen MIT Afrika“ *

Aus Partnerschaft wird Freundschaft

Freunde erweitern unseren Horizont, weil wir uns für sie interessieren und sie sich für uns interessieren. Manche Freunde können uns über uns hinaus führen, mit anderen kannn man besser auf der Stelle treten.  Beziehungen zu Menschen, die an anderer Stelle leben, eröffnen neue Blickweisen auf die Welt und auch auf sich selbst. Wir sehen die Partnerschaft als Beziehung auf Augenhöhe im gegenseitigen Geben und Nehmen.

Gleich nach Beginn der Schulpartnerschaft im Jahr 2015 besuchten die Schülerin der 4. Klasse der Joyful Learning School, Sandra Lamley,  zusammen mit dem Schuldirektor Ibrahim Opppong die Partnerschule Grundschule Ehmen- Mörse im Sommer 2016. Dabei lernte Sandra die Schülerin Mia kennen, bei deren gastfreundlicher Familie der Englischlehrerin Anita  und Alexander Schmidt, sie während des Besuches oft eingeladen war. Auf dem Foto sind sie bei einem Treffen in der Ludgerikirche in Ehmen.

 

Wir sind sehr glücklich mit unserer Partnerschule GS Ehmen/Mörse Mitglied des Netzwerkes „Niedersäschische Schulen MIT Afrika“ zu sein.
Reinhild Zenk

* Der folgende Artikel von Anita Schmidt stammt von der Homepage der GS Ehmen-Mörse:


Sandra Lamley von der Joyful Learning School mit der "Gastschwester" Mia Schmidt 2016 in Wolfsburg-Ehmen

Mia Schmidt und Sandra Lamley im Herbst 2022 beim Schulpartnerschaftsbesuch in Sunyani

Ich finde es schon ganz schön bemerkenswert, dass in einer Zeit, in der die Welt stillzustehen scheint und sämtliche Pläne und Aktionen auf "danach" verschoben werden, ein Netzwerk für Schulen in Niedersachsen mit Partnerschulen in Afrika entsteht, von dem letztendlich schon jetzt, in dieser Zeit der Einschränkungen und Grenzen, alle Beteiligten profitieren sollen. Die Rede ist vom Netzwerk "Nds. Schulen MIT Afrika", initiiert von Tobias Rusteberg, einem Gymnasiallehrer aus Osterode am Harz, in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Kultusministerium. 

Ziele dieses Netzwerks sind u.a.

- die Organisation multilateraler Konferenzen (z.B. ein deutsch-afrikanischer Jugendgipfel zum Klimawandel; Lehrerfortbildungen im globalen Süden bzw. mit afrikanischen KollegInnen hier)

- gemeinsames Anwerben von Fördermitteln auf Bundes-, Landes- und privatwirtschaftlicher Ebene (z.B. Afrika-Konferenz sponsored by X/Y)

- Durchführung gemeinsamer Projekte (z.B. 2022: Nds. MIT Afrika - gemeinsam gegen den Klimawandel / gemeinsam für bessere Bildung / gemeinsam für Gleichberechtigung und Frieden...)

- Auszeichnung als aktive Netzwerkschule durch Koordinator / MK

... und einiges mehr. 

Ich freue mich sehr darüber, dass in diesem Netzwerk mit insgesamt 38 teilnehmenden Schulen, auch 2 weitere Grundschulen (GS im bunten Dreieck Westerbeck und GS Wettbergen in Hannover) vertreten sind. Denn die Herausforderungen für Grundschulen sind doch andere als die für weiterführende Schulen. Man denke da an die noch sehr anfänglichen Englischkenntnisse, die erst beginnende Medienkompetenz, die (Un-)Möglichkeit eines Besuchs im Partnerland, usw. 

 

Den Startschuss dieses Netzwerks lieferte die Veranstaltung „Afrika - der Chancenkontinent“ am 25.11.2020. Zu diesem Anlass richtete der niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne Grußworte an die Teilnehmer, in denen er die Entstehung eines Netzwerks sehr begrüßte:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz herzliche Grüße von mir auf diesem Weg zu Ihrer heutigen Tagung „Afrika - der Chancenkontinent“. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, eine erfolgreiche Tagung und nutze auch gerne die Gelegenheit, Ihnen herzlichen Dank zu sagen. Herzlichen Dank für das Engagement, herzlichen Dank für die vielfältigsten Kooperationen, die es von Niedersachsen zum afrikanischen Kontinent gibt: Senegal, Tansania, Kamerun, Südafrika und viele mehr, wo es immer wieder unsere Schulen sind, die durch viel Engagement, durch viel Arbeit, durch viel Überzeugung Partnerschaften und Kontakte nach Afrika herstellen. Das ist vollumfänglich zu begrüßen und es ist auch deshalb besonders wichtig, weil wir doch gerade in diesen Zeiten erkennen: Es gibt nicht viele unterschiedliche Probleme, sondern wir sehen, die Herausforderungen, die uns begegnen, sie hängen alle unmittelbar miteinander zusammen. Der Klimawandel ist für Afrika wie für Europa eine riesige Herausforderung. Flüchtlingsströme, die wir sehen, haben ihre tiefen Ursachen und sie müssen miteinander angegangen werden. Von daher finde ich auch die Idee, ein Netzwerk zu gründen mit Schulen, die Kontakte nach Afrika haben, die Partnerschaften leben und dort auch über Netzwerkarbeit die Verbindungen immer noch enger zu fassen, sehr begrüßenswert. Wir gucken, Sie zu unterstützen, wo wir nur können, weil wir alle der Überzeugung sind, das ist genau der richtige Weg. Es ist für Schülerinnen und Schüler eine riesige Chance und Bereicherung, nicht nur junge Menschen aus Afrika hier zu begrüßen, sondern im optimalen Fall auch den Weg nach Afrika zu finden und auch dort Gesellschaft, Kultur und Miteinander zu erleben. Alles Gute für Ihre Tagung, viel Erfolg und vielen Dank für Ihre Arbeit.

Momentan finden einmal im Monat virtuelle Treffen statt. Mir ist noch einmal bewusst geworden, dass Schulpartnerschaft nicht bedeutet "Wir helfen Afrika", sondern dass es vielmehr darum geht, voneinander zu lernen und miteinander unsere gemeinsame - und wie man in dieser Pandemie auch sehr deutlich sehen kann - gar nicht mal so große Welt gerecht und fair zu gestalten.

Ich bin gespannt auf den Austausch, freue mich auf gewinnbringende Gespräche und das gemeinsame Engagement.

 

Anita Schmidt, Lehrerin an der Grundschule Ehmen-Mörse


Ein Auszug aus dem Schulverwaltungsblatt vom April 2021:


2016: Erster Besuch aus Ghana

Partnerschaft der Grundschule Ehmen-Mörse mit der Joyful Learning School Sunyani

Auf dem Schulhof in Mörse fand am 17.September 2016 ein sicht- und spürbar  verbindendes Abschiedsfrühstück von den Gästen aus Ghana statt. 

Begrüßung

Einen herzlichen Empfang bereiteten Schuldirektor Jan Wonzak mit Lehrern und Schülern den Gästen aus Ghana am 6. September 2016

Begegnung

Die Joyful Schülerin Sandra  und Schüler der Ehmer Schule arbeiten zusammen.

Bereicherung

Was singen "die" denn für Weihnachtslieder? Beim Skypetreffen am Nikolaustag erfahren die Schüler etwas von den jeweils "anderen"

Das nächste Treffen wird mit Spannung erwartet.



Projekte der GS Ehmen – Mörse im Rahmen der Zusammenarbeit und Unterstützung der Partnerschule Joyful Learning School

2015

  • Unterzeichnung der Partnerschulvereinbarung
  • Gemeinsame Logo – Entwicklung
  • Einrichtung einer Dauerausstellung (Pinnwand in der Aula bzw. Flur) zur Partnerschule JLS 

2016

  • AG 3./4. Klasse Ghana
  • Partnerschulbesuch von Ibrahim Opong (Rektor) und Sandra (Schülerin) von der JLS
  • 1. Skype – Konferenz mit der JLS am Standort Mörse mit Unterstützung
    der Carl und Marisa Hahn Stiftung und des Rotary Clubs Gif-Wob
  • Austausch der Englischlehrer/innen beider Schulen per Skype
  • Treppenhauslauf  - Preisgeld aus 2015 als Spende
  • Benefizkonzert mit dem Chor Tendenz Positiv in der Aula des Ratsgymnasiums
  • Schulranzen - Spenden - Aktion Klasse 4
  • Sachspenden - Aktion zu Weihnachten 

2017

  • Sponsorenlauf Sportplatz Ehmen „Sun and power- Sonnenenergie für gute Bildung“
  • Open air Gottesdienst im Kirchengarten der St. Ludgeri Gemeinde und
    Benefizkonzert des Schulchores mit den Chor Tendenz Positiv
  • Schulranzen - Spenden - Aktion Klasse 4
  • Skype – Konferenzen mit der JLS
  • Sachspenden - Aktion zu Weihnachten 

2018

  • Skype - Konferenzen zur Einweihung der Solaranlage mit der JLS
  • Schulranzen - Spenden - Aktion Klasse 4
  • Anbringung der Wandbehänge an den Dauerausstellungen an den Schulstandorten
  • Lichterfest am Standort Mörse
  • Adventsbasar und Lichterkette am Standort Ehmen 

2019

  • Skype - Konferenzen mit der JLS
  • Kolibri - Bild zur afrikanischen Geschichte „Ich tue was ich kann!“
  • Benefizkonzert „Ich tue was ich kann“ im SZ Fallersleben

 

  • Schulranzen - Spenden - Aktion Klasse 4
  • Owusu Agyei als Trainer bei der Fußball AG und beim Fußballturnier der Wolfsburger GS
  • Flohmarkt am Standort Mörse
  • Martinsumzug mit Gottesdienst - Förderverein
  • Sachspenden - Aktion zu Weihnachten

2020

  • Skype – Konferenz Standort Mörse mit der JLS
    ----------------------------------------------------
  • Ausfall des Partnerschulbesuchs in Ghana und der damit verbundenen
    Aktivitäten durch die Corona – Pandemie
    -----------------------------------------------------
  • Corona – Spendensammelaktion
    Aufruf der GS Ehmen – Mörse zur Rettung der JLS in Ghana

            Geldspenden und Verkaufsaktionen 

2021

  • Sachspendenaktion „Container nach Ghana“
    60 Schülerarbeitsplätze (Tische und Stühle) Computer, Schulranzen, englische Schulbücher, Fahrräder usw.
  • Beitritt der GS Ehmen – Mörse zum Netzwerk NDS Schulen MIT Afrika
    in Zusammenarbeit mit dem Nieders. Kultusministerium 

2022

 

  • Vortrag über Stand der Schulpartnerschaft beim Schulelternrat der GS E-M
    per Videokonferenz am 17.02.2022
  • Partnerschulbesuch vom 14.10. - 30.10.2022
    Anita (Lehrerin) und Alexander Schmidt mit Mia und Elia, Jan Wonszak (Rektor i.R.)
  • Besuch beim Adventssingen in der GS E-M am20.12. und 22.12.22 mit Übergabe der Kalender für die Klassenräume und der Holzreliefs über die Kolibri-Geschichte